Grundschulturnier 2011

Grundschulturnier 2011 mit neuem Teilnehmerrekord!

Grundschulturnier

Bereits zum siebten Mal richtete die Jugendabteilung am 12. Und 13.Februar das Grundschulturnier aus. Die Attraktivität dieser Veranstaltung ist ungebrochen, das zeigt ein neuer Teilnehmerrekord. Ca. 380 Jungen und Mädchen im Grundschulalter nahmen an den vier einzelnen Turnieren teil. In der Halle herrschte an beiden Tagen reges Treiben und eine ausgelassene Stimmung.   Angefeuert von den Eltern und Großeltern jagten die Kinder begeistert hinter dem Ball her. Am Ende eines jeden Turniers gab es nur Sieger. Alle Kinder bekamen am Ende eine Medaillie.  Um den Fussballnachwuchs in Lengerich müssen wir uns keine Sorgen machen. Viele der teilnehmenden Kinder sind bereits bei uns im Verein aktiv und viele werden nach dieser Veranstaltung sicherlich noch zu uns stoßen. Alles in allen war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung und beste Werbung für Preussen Lengerich, was auch ein Verdienst der vielen großen und kleinen Helfer ist. Erwähnenswert ist hier besonders der Einsatz von Jutta Heemann, Rosi Fiegenbaum, Simone Kenning, Andrea Esmeier, Claudia Groppe und Andrea Kötterheinrich die nun schon seit Jahren mit viel Engagement und Freude zwei Tage lang die Bewirtung unserer Gäste übernehmen. Ebenfalls hervorzuheben ist der Einsatz von Luca Kötterheinrich, Christian Kenning und Johannes Lohmöller die trotz ihres jungen Alters (13 Jahre) sehr routiniert die Betreuung am Sprecherplatz übernehmen.

Alle sind Sieger - Bericht aus der WN vom 15.02.2011 - Autor: Alfred Steggemann
Egal ob Mädchen oder Junge, Deutscher oder nicht, mit oder ohne Fußballerfahrung, gemeinsam verwandelten am Wochenende über 380 Kinder die Dreifachsporthalle in Lengerich in ein wahres Tollhaus. Der SC Preussen hatte zu seinem siebten Grundschulturnier geladen. Sechs Schulen nahmen teil. Alle vier Jahrgänge waren vertreten, die sich in insgesamt 37 Mannschaften gegenüberstanden.
Dass dieser Termin mittlerweile fest im Kalender verankert ist, wurde daran deutlich, dass sämtliche Anmeldungen schon sehr frühzeitig vorlagen. Selbstverständlich waren alle vier Grundschulen - Stadt, Stadtfeldmark, Intrup und Hohne - am Start. Auch stellte sich je eine Mannschaft der Schule In der Widum sowie der Astrid-Lindgren-Schule der Konkurrenz. „Gerade der integrative Gedanke macht den Reiz dieses Grundschulturnieres aus“, erläutert Organisator Jörg Kötterheinrich vom SC Preussen. „Zudem können die Kids ohne Ergebniszwang frei aufspielen.“
Hintergrund ist natürlich, Nachwuchs für die Fußballabteilung der Preussen zu gewinnen. Kötterheinrich blickte aber auch über den Tellerrand und machte den jungen Kickern auch das Spielen bei GW Lengerich schmackhaft. Dass sich die beiden Clubs demnächst über Zulauf freuen dürfen scheint gewährleistet, denn die Mädchen und Jungen waren an beiden Tagen voll bei der Sache. Quer durch alle Nationalitäten spielten sie mit großer Begeisterung und voller Freude. Denn Sieger waren alle. Gespielt wurde ohne Punkte und Tabellen. Alle Kinder erhielten eine Medaille, die sie voller Stolz Eltern und Geschwistern zeigten. Die hatten die Schweinsteigers von morgen zuvor nämlich kräftig angefeuert. Die Ränge in der Dreifachsporthalle waren durchgehend gut gefüllt. „So viele Zuschauer hatten wir noch nie“, freute sich Kötterheinrich.
Gespielt wurde jeweils im Klassenverband. Jede Klasse stellte eine Mannschaft. Los ging es am Samstagvormittag mit den Drittklässlern, die elf Mannschaften stellten. Zehn Teams standen sich am Nachmittag bei den Viertklässlern gegenüber. Richtig wuselig war es am Sonntagmorgen bei den Erstklässlern (sechs Mannschaften). Schließlich standen sich am Sonntagnachmittag die Zweitklässler mit zehn Mannschaften gegenüber. Gespielt wurde zumeist in zwei Gruppen nach dem Modus „Jeder gegen jeden“, so dass alle Kinder ausreichend Einsatzzeiten hatten. Nach jedem Turnier fand umgehend die Siegerehrung statt, bei der alle Teilnehmer ausgezeichnet wurden. „Es war wieder rundherum ein Erfolg“, zog Jörg Kötterheinrich ein positives Fazit und blickte bereits auf eine achte Auflage im nächsten Jahr.

Vorbericht Grundschulturnier 2011

Melderekord für das Grundschulturnier 2011

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Dann richtet der SC Preussen Lengerich in der Dreifachsporthalle zum siebten Mal das Lengericher Grundschulturnier aus. Die Attraktivität dieser Veranstaltung ist ungebrochen. Über 400 Kinder im Grundschulalter haben sich angemeldet. „Das ist neuer Anmelderekord“, wie Jörg Kötterheinrich vom Organisationsteam der Preußen stolz mitteilte.
Der Reiz dieses Turniers besteht darin, das es hier nicht vorrangig um den sportlichen Erfolg geht, sondern einfach nur der Spaß am gemeinsamen Spiel im Vordergrund steht. So ist es möglich dass sich Fußballer und solche, die es noch werden wollen innerhalb ihrer Klasse zusammen finden und eine manchmal auch zwei Mannschaften bilden. Besonders hervorheben möchte Jörg Kötterheinrich den integrativen Charakter dieser Veranstaltung.So spielen in den Mannschaften Kinder unterschiedlichster Nationalität und Mädchen und Jungen zusammen. Seit zwei Jahren nimmt auch die Schule In der Widum mit einer eigenen Mannschaft an dem Turnier teil.
Los geht es am Samstag, 12. Februar, um 9 Uhr mit den Drittklässlern. Am Nachmittag folgen die Viertklässler, die ab 14 Uhr gegen den Ball treten. Besonders wuselig geht es am Sonntag, 13. Februar, zu. Vormittags spielen die Erstklässler und am Nachmittag die Zweitklässler auf zwei kleinen Feldern quer in der Halle. Am Ende eines jeden Turniers findet eine große Siegerehrung für alle Mitwirkenden statt, be der jedes Kind für seinen Einsatz belohnt wird.
Dieses Turnier passt sehr gut zu der neuen Aktion der vier großen Lengericher Sportvereine TVL, HSG, TVH und SC Preussen, die sich zum Lengericher Sportquartett zusammen geschlossen haben um Kindern im Grundschulalter kostenlos die Chance zu ermöglichen in den Sport hinein zu schnuppern. Bei dem Grundschulturnier ist eben das möglich.
Quelle: Westf. Nachrichten vom 10.03.2011

Nach oben!