Ferienfreizeit 2011

13.08.2011

Endlich ist es soweit. Um 08:00 Uhr sitzen wir (32 Kids, 9 Betreuer) endlich im Bus um von Lengerich Richtung Schwarz zu starten. Zum dritten Mal geht es dort in den Forsthof Schwarz. Nach ca. 6,5 Stunden Fahrt sind wir am Ziel und entern unsere Unterkunft. Ralf, Carsten, Marc und Manfred sind bereits am Freitag mit dem Preussen Bulli nach Schwarz gefahren und haben alles bestens vorbereitet. Bei leicht bedecktem Himmel und herrlichen 20 Grad wurden die Sachen notdürftig auf den Zimmern verstaut und sofort der See in Beschlag genommen. Natürlich wurden auch wieder die Angeln ausgeworfen. Dabei hatte Daniel Lein das größte Anglerglück. Zwei kleinere und ein schon größerer Fisch sind ihm dabei ins Netz gegangen.

Pünktlich um18:00 Uhr stand dann die Fütterung der Raubtiere auf dem Programm. Es gab Hähnchenschnitzel mit Kartoffeln und Gemüse sowie ein Dessert. Danach stand der Abend für alle zur freien Verfügung. Dabei wurden wieder die Boote geentert, die Angeln ausgeworfen und Tischtennis u. Fussball gespielt. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde traditionell wieder ein Lagerfeuer angezündet.

Etwas problematisch gestaltete sich die Nachtruhe. Die Kinder waren nach der langen Busfahrt und den neuen Eindrücken ziemlich aufgedreht, so daß erst nach Mitternacht so etwas wie Ruhe einkehrte.


14.08.2011

Trotz des teilweise wenigen Schlafs waren alle pünktlich um 08:00 Uhr beim Frühstück, was aber bei dem Weckdienst auch nicht schwer war. Marc geht morgens um 07.30 Uhr mit seiner Fox 40 (Schiripfeiffe) durch die Flure und es ertönt ein lauter Pfiff mit anschliessendem Ruf „Aufstehen“.

(Kommentar von Nick: Das hat voll genervt)

Das Wetter ist wieder nur leicht bedeckt und es herrschen angenehme Temperaturen. Daraufhin entschliessen wir uns zu einem ca. 4 km langen Fußmarsch nach Schwarz zum dortigen Seebad. Dort können die Kids baden, Fussball, Volleyball, Basketball etc. spielen. Alle sind beschäftigt. Natürlich ist auch der dortige Kiosk sehr begehrt. Um 14:30 Uhr geht es wieder zurück zur Unterkunft. Momentan sitzen wir unterm Abdach direkt am See und es hat ein leichter Sommerregen eingesetzt, was viele Kids aber nicht davon abhält mit den Booten über den See zu schippern. Mal schauen was der Abend und die anschliessenden Tage noch so bringen.

Auf jeden Fall sind alle Teilnehmer bester Laune und gut zufrieden. Den nächsten Bericht gibt es voraussichtlich wieder in zwei Tagen.

Schöne Grüße aus Schwarz

Euer Kötti

Bildergalerie 1. & 2. Tag

15.06.2011

Die zweite Nacht war deutlich ruhiger als die erste. Der lange Fussmarsch am Sonntag hat Wirkung gezeigt. Nach dem gestrigen Regen scheint heute morgen wieder die Sonne. Laut Prognose soll es heute auch trocken bleiben. Da es zum Baden jedoch noch ein wenig kalt ist entschliessen wir uns dazu heute am Haus zu bleiben. Nach dem Frühstück steht erst einmal Zimmer aufräumen auf dem Plan. Das ist auch dringend nötig. Der restliche Vormittag steht den Kids zur freien Verfügung. Sofort werden wieder etliche Angeln ausgeworfen. Heute beissen die Fische erstaunlich gut, wie die Fotos zeigen. Vielleicht sollte Preussen noch eine zusätzliche Angelabteilung aufmachen. Es ist schon erstaunlich wie viele Kids zusätzlich zum Fussball spielen noch Angeln.

Für den Nachmittag steht die traditionelle Lagerolympiade auf dem Programm. Die Kids werden in acht Teams mit je 4 Teilnehmern aufgeteilt und müssen acht Stationen durchlaufen. Sportlich geht es beim Rudern, Wasser holen und dem Hockeyparcours zu. Die Gehirnzellen werden beim Quiz, bei der Pantomime sowie dem Musikquiz angeregt. Geschicklichkeit ist beim mitgebrachten Scheibenmikado gefordert. Die Kids waren mit großem Ehrgeiz und Spaß bei der Sache. Gewonnen hat Team Nr. 8 mit Jonathan, Hardy, Tim und Shreyas. Als Siegprämie gab es für die 4 ein dickes Eis. Bei der abendlichen Siegerehrung wurden dann auch die Verlierer des Zimmeraufräumens bekannt gegeben. Als Jury dienten hier die Putzfrauen, die täglich durchs Haus gehen. Die haben uns dann einen eindeutlichen Favoriten für dass am wenigsten aufgeräumte Zimmer genannt. Namen werden hier jetzt nicht genannt. Als Belohnung durften die Zimmerbewohner am nächsten Morgen den Tischdienst für alle nach dem Frühstück übernehmen.

Abends saßen wir dann wieder beim gemütlichen Lagerfeuer zusammen und haben die nächsten Tage geplant. Eines kann man auf jeden Fall schon mal festhalten. Die Kids können sich auch ohne elektronische Medien und Spielgeräte sehr gut beschäftigen. Sie benötigen auf jeden Fall keine Rundumanimation.

16.08.2011

Und wieder scheint die Sonne! Der Spruch „Wenn Engel reisen …..“ trifft auf uns wirklich zu. Um 10:00 Uhr brechen wir zu Fuß auf nach Dimitz zum dortigen Strandbad. Nach einer guten halben Stunde erreichen wir unser Ziel und die ersten Kids stürzen sich in die doch noch recht kalten Fluten des Vilzsees. Auch hier haben wir, wie in Schwarz, wieder die Möglichkeit Volleyball, Basketball etc. zu spielen. Nach gut vier gemütlichen Stunden begeben wir uns wieder auf den Rückweg. Unterwegs wird dann auch noch Feuerholz fürs allabendliche Lagerfeuer gesammelt. Momentan kann jeder wieder machen was er will. Einige geniessen die Ruhe auf dem Zimmer, andere entern wieder den See oder spielen Tischtennis.

Heute abend wird gegrillt. Unser Herbergsvater hat gerade den Grill angezündet. Uns fehlt es hier an nichts. Allen Eltern können wir sagen, bis auf die eine oder andere kleine Erkältung geht es allen gut. Es herrscht eine sehr entspannte Atmosphäre.

So jetzt mache ich Schluß, ansonsten bekomme ich kein Fleisch mehr ab.

Bis zum nächsten Mal (voraussichtlich Donnerstag)

Euer Kötti

Bildergalerie 3. & 4. Tag

17.08.2011

Schöne Grüße aus dem sonnigen Schwarz. Hier herrscht strahlend blauer Himmel und 25 Grad. Nach dem Frühstück geht es zum gegenüberliegenden Vilzsee, wo wir eine Kanutour nach Schwarz starten. Aufgeteilt auf 12 Dreier- und Viererkanus geht es um 10:00 Uhr los. Nach ca. 1,5 Stunden legen wir zum Teil erschöpft in Schwarz am dortigen Strandbad an. Paddeln ist doch anstrengender als manche es vorher gedacht haben. Dafür können die Kids die nächsten drei Stunden nach Herzenslust auf dem Gelände rumtoben oder sich auch ausruhen. Viele entdecken dort das Volleyballspielen für sich. Um 16:30 Uhr sind alle wieder wohlbehalten an der Unterkunft angekommen. Allerdings ist es auf dem Gelände relativ ruhig. Anscheinend war das Paddeln anstrengender als alles was wir vorher unternommen haben. Das merkt man auch spät abends daran, daß nach der von uns verordneten Bettruhe die Lichter in den Zimmern relativ schnell ausgehen.





18.08.2011

Heute melde ich mich das letzte mal aus Schwarz, da ich aufgrund privater Termine bereits morgen nach dem Frühstück abreise. Ich sitze momentan (15:00 Uhr) bei erneut strahlendem Sonnenschein am See und geniesse für einen Moment die Ruhe. Bis auf Jörg Bögel und mich ist die gesamte Truppe heute morgen zum Baden in die Müritztherme nach Röbel aufgebrochen. So gegen ca. 16:30 Uhr erwarten wir die Gruppe zurück. Danach wird noch einmal gegrillt. Vielmehr gibt es für heute aus Schwarz auch nicht zu berichten. Die Stimmung war über die gesamten Tage sehr gut und entspannt. Bis auf einige kleinere Verfehlungen gab und gibt es keine Probleme. Diese Verfehlungen werden dann jeweils mit Tischdienst geahndet. Somit haben wir die letzten Tage meistens jemanden der für uns das Geschirr abräumt und die Tische abwischt.

So, das war es mit den neuesten Meldungen aus Schwarz. Morgen ist bereits der letzte Tag, bevor es am Samstag auf die Rückreise geht. Ich möchte schon mal einige Eltern vorwarnen. Auch nächstes Jahr bieten wir voraussichtlich wieder 7 Tage Ferienfreizeit in Schwarz an. Wir haben heute schon mal die Woche vom 05. bis 13. August 2012 für uns reserviert. Nähere Infos hierzu folgen natürlich noch.

Bildergalerie 5. & 6. Tag