21.02.16 - Ü40 gewinnt in Mettingen

Preussen Ü40 erneut in Mettingen erfolgreich!

zum 14. Mal wurde am Wochenende der Volksbank Cup für die besten AH Teams des Kreises Tecklenburg ausgespielt. Zum 10!!! Mal hieß dabei der Gewinner Preussen Lengerich, wie die Veranstalter aus Mettingen bei der Siegerehrung leicht resigniert feststellen mußten.
Gleich im ersten Spiel war Mitfavorit Westerkappeln der Gegner und wurde souverän mit 3:0 bezwungen. Im Anschluß war auch Velpe beim 4:0 Sieg ebenso chancenlos wie im dritten Spiel das Team von Teuto Riesenbeck, daß in der 10 minütigen Spielzeit ebenfalls 0:3 unterlegen war. Vor dem letzten Spiel der Vorrunde gegen Nachbar BSV Brochterbeck war damit das Halbfinale bereits erreicht. Und erstmals mußte sich der Favorit strecken, um die Defensivkünstler mit dem späteren Torwart des Turniers Marten Sommer zu bezwingen. Zunächst mußte das Team von Henrik Hasselmann aber einem 0:1 Rückstand hinterherlaufen, ehe durch ein Eigentor und den späten „Kopfballtreffer“ von Timo Raude doch noch ein 2:1 Erfolg errungen wurde.
Im Halbfinale hieß dann der Gegner Tus Recke, der hinter der ISV den 2. Platz in der anderen Gruppe belegten. Die ISV mußte sich im ersten Halbfinale mit 1:6 gegen überragend aufspielende Westerkappelner geschlagen geben. Da schien der Finaleinzug für die Preussen nur Formsache zu sein und schnell brachten Dirk Vietmeier und Thomas Conrad den Favoriten scheinbar sicher mit 2:0 in Führung. Aber auch die Lengericher gewinnen solche Spiele eben nicht im Vorbeigehen. Eine Unkonzentriertheit brachte den Anschlusstreffer und wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff mußte nach einem Ballverlust sogar der 2:2 Ausgleich hingenommen werden.
Also folgte das bei den Preussen mehr als ungeliebte 9meter Schießen. Thomas Conrad, Dirk Vietmeier, Henrik Hasselmann und Alaatin Abi trafen und Keeper Uwe von Busch konnte 2mal parieren - es reichte wieder einmal für das Finale!
Dort kam es zur Neuauflage des Eröffnungsspiels und erneut gingen die Preussen hochkonzentriert zu Werke! Dirk Vietmeier und Alaatin Abi trafen zur schnellen 2:0 Führung und in der Defensive ließ man dieses Mal gar nichts anbrennen und konnte so den verdienten Triumph sichern. Als bester Turnierspieler wurde zudem noch Alaatin Abi ausgezeichnet.

Im Einsatz waren am Samstag: Uwe von Busch, Henrik Hasselmann, Elmar Langeteepe, Waldemar Schürbrock, Dirk Vietmeier, Alaatin Abi, Timo Raude, Thomas Conrad und Ulli Börger.